Angehörigenarbeit

Angehörigenarbeit


Unter Angehörigen verstehen wir Eltern, Geschwister, Verwandte, Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Sorgeberechtigte bzw. gesetzliche Betreuer, Bezugspersonen, Freunde und ehrenamtliche Helfer. Diese Personen stehen in einer persönlichen und oft dauerhaften Beziehung zu einem Menschen mit Beeinträchtigungen und sie begleiten seinen Lebensweg. Sie unterstützen ihn bei der Wahrnehmung seiner Interessen.
Die aktive Zusammenarbeit ist ein wichtiges und unverzichtbares Qualitätsmerkmal unserer Einrichtung.

Ziele der Zusammenarbeit sind:

 

  • Entwicklung einer tragfähigen Vertrauensbasis
  • bedarfsgerechte Beratung und Begleitung
  • gemeinsame Entscheidungsfindungsprozesse
  • Austausch von Informationen
  • Organisation von gemeinsamen Aktivitäten
  • Lobbyarbeit für die Rechte von behinderten Menschen und deren Familien
  • Einbindung in das Leben des behinderten Familienmitgliedes
  • Beziehungen erhalten
  • Beteiligung am Lebensweg.

 

Da viele Bewohner nicht von sich aus den Kontakt zu den Angehörigen aufrecht erhalten können, liegt es in der besonderen Verantwortung der Mitarbeiter/innen der Einrichtung, oft stellvertretend,  durch persönlicheoder schriftliche  Kontakte die Beziehungen zu pflegen.