Bildungsangebote Arbeitsbereich

Um in den Werkstätten die individuellen Bildungsziele der Menschen mit Beeinträchtigung im Arbeitsbereich verfolgen zu können, werden eine Vielzahl von verschiedenen Bildungsangeboten bereitgestellt.
Die erste und umfassendste Säule der Bildungsmaßnahmen stellt die der täglichen Arbeit vor Ort mit dem Medium Arbeit dar. Dieser berufliche Bereich wird um die jährlichen Unterweisungen zu den Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz erweitert.
Um neben der alltäglichen Arbeit und den jährlichen Unterweisungen intensiver auf die individuellen Bildungsziele und Bedürfnisse der Menschen mit Beeinträchtigung entsprechend eingehen zu können, ist das Vorhalten eines breiten und differenzierten Schulungsangebotes von besonderer Bedeutung. Dieses gliedert sich in die Bereiche Berufliche Bildung, Persönlichkeitsförderung und Sport und wird sowohl über ein Kurssystem als auch im Rahmen von Einzelmaßnahmen sichergestellt.
Die Arbeitsbegleitenden Angebote werden neben der Arbeit und den Schulungsangeboten als zusätzliches Fördermedium eingesetzt. Auch in diesem Bereich soll sichergestellt werden, dass die Werkstattbeschäftigten systematisch geplante und auf ihre individuellen Förder- und Bildungsbedürfnisse entwickelte arbeitsbegleitende Angebote erhalten. Der Bereich der Arbeitsbegleitenden Angebote wird über die Bereiche Entlastungsgruppe, Aktionstage und Freizeiten abgedeckt.