Heinrich Kimmle Stiftung auf neuen Wegen

Heinrich Kimmle Stiftung auf neuen Wegen

 

Am 03.02.2014 startete die HKS erstmals eine Fortbildung für Menschen mit Beeinträchtigung. Unter dem Motto " Gesunde Ernährung, Sport und Bewegung für Menschen mit Übergewicht" machten sich neun hoch motivierte Teilnehmer auf den Weg nach Annweiler ins Jugend und Turnerheim, wo sie beste Voraussetzungen für Ihr Vorhaben vorfanden. Unter der Leitung von Marlene Trapp (Sportlehrerin) und Eric Schmitt (Sportlehrer) standen Themen wie z.B Gesunde Ernährung, richtiges Verhalten beim Essen, aber auch Gymnastik, Wandern und Nordic Walking auf dem Stundenplan. Nach einer schweiß treibenden Woche kam die Stunde der Wahrheit für die Teilnehmer, das Wiegen. Und dies Übertraf alle Erwartungen bei weitem, die Gruppe hatte zusammen in nur 5 Tagen 26,5 Kg abgenommen, ein riesen Erfolg den es jetzt zu halten gilt.

 

gruppe in annweiler sport und bewegung

"Capino"- Eröffnung am 31.01.2014

Capino – Cafe/Bistro/Snacks

 

Die Pirminius-Werk gGmbH, als Tochterunternehmen der Heinrich Kimmle Stiftung, plant eine Erweiterung ihres Integrationsbetriebes „CAP-Markt Zweibrücken“. Dort wollen wir ab dem 31.01.2014 die sogenannte „Schlemmerecke“, die bisher untervermietet war, selbst unter dem Namen Capino betreiben. Den Kunden soll neben dem Warensortiment im CAP-Markt auch ein Angebot an kalten und warmen Speisen, frischen Salaten, zwei Stammessen pro Tag und kalten und warmen Getränken präsentiert werden. Nachmittags soll es ein Angebot von Kaffee und Kuchen geben.

 

Wir sehen hier ideale und neue Beschäftigungsmöglichkeiten für drei Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Hauptaufgaben werden in der Zubereitung der Speisen, im Bedienen der Kunden, im Kassieren und im Säubern des Geschirrs liegen.

 

Wir investieren eine Summe von ca. 150.000,- Euro. Diese verteilt sich auf die komplette Neugestaltung des gesamten Bereiches und der Küche inklusive der Küchengeräte, einen neuen Tresen mit Warmhaltebehältern, Grill, Friteuse und einen Konvektomaten, eine neue Gewerbegeschirrspülmaschine, eine Kaffeemaschine, Tische und Stühle, sowie die Ausstattung mit neuem Geschirr, Gläsern etc.

 

Die Personalausstattung sieht 6 Teilzeitkräfte vor, 3 Teilzeitstellen für Menschen ohne Behinderungen und 3 Teilzeitstellen für Menschen mit Behinderungen.

 

Capino ist geöffnet von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr und samstags bis 15:00 Uhr. Sonntags ist die Hallplatz-Galerie, in der sich unser CAP-Markt befindet, nicht geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Capino Logo

Feierliche Übergabe der Zertifikate in Mainz

Feierliche Übergabe der Zertifikate in Mainz

Am 17.12.2013 wurden in der Akademie der Wissenschaften in Mainz feierlich die Zertifikate zum Abschluss der zweijährigen Berufsbildungsmaßnahme überreicht. Jeweils ein Werkstattbeschäftigter aus einer der 36 Werkstätten für behinderte Menschen in Rheinland Pfalz war stellvertretend mit seinem Bildungsbegleiter anwesend. Niklas Zwally von der Betriebsstätte Staffelhof war einer der Beschäftigten, die ihr Zeugnis von Herrn Schweitzer, Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in einem sehr festlichen Rahmen entgegennehmen durfte.

 

uebergabe-zeugnis-von-herrn-minister-schweitzer


Außer dem Minister gratulierten ganz herzlich Frau Heidrun Schulz, Vorstandsmitglied der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und Herr Werner Keggenhoff, Präsident des Landesamtes für Soziales, zum erfolgreichen Abschluss der Bildungsmaßnahme.

 

akademie-der-wissenschaften-in-mainz

 

Sozialminister Alexander Schweitzer besucht die Heinrich Kimmle Stiftung

Sozialminister Schweitzer vor Ort bei der Heinrich Kimmle Stiftung

 

Am 13.01.2014 besuchte der rheinland-pfälzische Sozialminister „Alexander Schweitzer“ den ID-Markt in Waldfischbach-Burgalben und den CAP-Markt in Thaleischweiler-Fröschen.

Bereits kurz nach neun ging´s los. Vertreter „lokaler Medien“ sowie ein Team des SWR-Fernsehen begrüßten zusammen mit Herrn Dobrani (Stiftungsvorstand), Herrn Matheis (Geschäftsführer der Pirminiuswerk gGmbH) und den Mitarbeiterinnen des Marktes den Sozialminister von Rheinland-Pfalz, Herrn Alexander Schweitzer in Waldfischbach-Burgalben.

 

Herr Dobrani und Herr Matheis erklärten einem sichtlich beeindruckten Minister das Geschäftsmodell des ID-Marktes und erzählten von der Idee, Lebensmittel- und Drogeriemärkte als integrative Unternehmen zu betreiben. Durch die Schließung der „Schlecker-Märkte“ hatte man sich Mitte 2012 bei der Heinrich Kimmle Stiftung (HKS) damit beschäftigt, ein neues Projekt im Bereich „Drogeriemarkt“ zu starten und mit der Eröffnung des ersten ID-Marktes in Deutschland, am 06.12.2012 in Contwig erfolgreich in die Tat umzusetzen. Es folgte die Eröffnung des Marktes in Waldfischbach-Burgalben am 14.02.2013, in dem sich Herr Minister Schweitzer von der Marktleiterin Frau Petra Brödel das umfangreiche Sortiment mit großer Begeisterung erläutern lies.

 

BILD0026

(Stiftungsvorstand Marco Dobrani [links] im Gespräch mit dem Sozialminister Alexander Schweitzer)

 

 

 

Im Anschluss daran stand auf dem Reiseplan des Ministers der Besuch des CAP-Marktes in Thaleischweiler-Fröschen. Empfangen von Herrn Steffen Wind (Marktleiter) konnte sich Herr Schweitzer in dem mit 1.300 qm Verkaufsfläche aktuell noch immer größten CAP-Markt bundesweit (z.Zt. insgesamt über 100 Märkte) von einem professionell aufgestellten Lebensmittelmarkt überzeugen. Seit 10 Jahren sorgen Herr Wind und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein freundliches Einkaufserlebnis in modernster Atmosphäre.

 

Minister Schweitzer zeigte sich ebenso beeindruckt wie im ID-Markt. „Ich sehe hier Unternehmen, die sich neben dem Aspekt der Inklusion ganz offensichtlich erfolgreich dem Wettbewerb am Markt stellen“ so sein Fazit.

 

Für die Heinrich Kimmle Stiftung ist der Besuch des Ministers auch ein Zeichen dafür, dass die Arbeit und Mühen, sich in solchen Projekten zu engagieren und Menschen mit Beeinträchtigung einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu ermöglichen, auch über die Grenzen unserer Region hinaus mit Zuspruch und Anerkennung erkannt und gewürdigt wird.

 

Minister Schweitzer: „Beide Unternehmen haben mich gleichermaßen beeindruckt mit einem umfassenden Sortiment, moderner Gestaltung und hilfsbereiten, motivierten Mitarbeitern“.

 

 

Das SWR-Fernsehen hat im Rahmen der Landesschau am Montag den 13.01.2014 einen Filmbeitrag über den Besuch des Sozialministers im ID-Markt in Waldfischbach-Burgalben ausgestrahlt.

 

 

Heinrich Kimmle Stiftung auch beim VB Zweibrücken weiter auf Siegeskurs

Heinrich Kimmle Stiftung auch beim VB Zweibrücken weiter auf Siegeskurs

fussballer bei der vb zweibruecken 320Am 01.12.2013 fand zum zweiten Mal eine Veranstaltung unter dem Motto „Fußball vereint „ beim VB Zweibrücken statt. Wie auch schon im Vorjahr standen sich die Fußball Mannschaften des VB Zweibrücken (Traditionsmannschaft) und der Heinrich Kimmle Stiftung gegenüber. In einer sehr fairen Partie ging das Team von Trainer Andreas Stephan und Eric Schmitt schon recht früh mit 1:0 in Führung, die bis zur Pause auf 2:0 ausgebaut wurde. Das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt schon entschieden sein können da die Kicker der HKS zahlreiche gute Chancen hatten. Im Zweiten Durchgang kamen dann die Kicker der VB Zweibrücken etwas besser ins Spiel, konnten ihre Möglichkeiten aber nicht nutzen. Anders die Mannschaft aus Pirmasens, die einen tollen Konter zum 3:0 Endstand nutzen konnte. Dann ging es in die dritte Halbzeit, es stand ein gemütliches Essen im Sportheim an, bei dem sich alle Akteure nochmal austauschen konnten. Dieses Spiel war das letzte der Heinrich Kimmle Stiftung im Jahr 2013. Es wurden insgesamt 10 Spiele auf dem Platz ausgetragen davon konnten 9 Spiele gewonnen werden. Die Mannschaft belegte einmal den 2.Platz, einmal den 3. Platz und einmal den 4 Platz bei Turnieren im Laufe des Jahres. Desweiteren belegte die Heinrich Kimmle Stiftung den 3. Platz bei der Rheinland Pfalz Meisterschaft. Mit dieser tollen Bilanz geht es jetzt in die Winterpause. Die neue Saison startet mit einem Trainingslager vom 24.03-28.03 im Jugend Turnerheim in Annweiler.